Die Löwen brüllen wieder! Die besten Produkte aus der neuen DHDL Staffel!

   
     Sie haben Fragen zu Ihrem Business-Kredit?

Kontaktieren Sie uns!

E-Mail: info@businesskredit.net
Tap To Call

Gewerbeschein beantragen: Wer muss ein Gewerbe anmelden?

Gewerbeschein beantragen

Bildquelle: Konstantin Gastmann / pixelio.de

Für viele ist es ein Sprung ins kalte Wasser aber er beginnt bei der einzelunternehmerischen Selbstständigkeit meistens identisch – nämlich mit dem Beantragen des Gewerbescheins. Den Gewerbeschein kann man beim Gewerbeamt beantragen und somit sein Gewerbe anmelden. Erstaunlicherweise sind es aber nicht nur Existenzgründer, die einen Gewerbeschein beantragen, sondern in großen Mengen auch Nebenberufliche und Studenten. Der Prozess der Gewerbeanmeldung bleibt bei allen Antragsstellern gleich, egal ob Existenzgründer, Student oder für den Nebenjob. Dabei müssen bestimmte Formblätter ausgefüllt, Informationen eingereicht und diese dann voll umfänglich beim Gewerbeamt abgegeben werden. Trotz der gleichen Prozedur unterscheidet man verschiedene Arten der beantragten Gewerbe.

Was passiert nach dem Beantragen des Gewerbescheins?

Ist der Gewerbeschein erst einmal beantragt, so folgt ein klassischer, behördlicher Vorgang. Der entsprechende Sachbearbeiter prüft zunächst, ob die eingereichten Unterlagen vollständig und richtig zugeordnet sind. Gerade die Unterscheidung zwischen Gewerbetreibenden und Freiberuflern ist bei der Beantragung des Gewerbescheins von großer Bedeutung. Freiberufler sind nämlich steuerlich anders zu behandeln als Gewerbetreibende. Auch Künstler und Gastronomen erhalten eine besondere Betrachtung. Die Dauer der Bearbeitung ist jedoch bei allen Antragsstellern in der Regel gleich. Wenige Wochen nachdem sie den Gewerbeschein beantragen, erhalten sie allesamt die Erlaubnis ein Gewerbe auszuüben.

Wer darf einen Gewerbeschein beantragen?

In Deutschland herrscht die sogenannte Gewerbefreiheit – das heißt, dass jeder Bürger grundsätzlich dazu berechtigt ist, ein eigenes Gewerbe zu betreiben und somit auch einen Gewerbeschein beantragen darf. Jeder, der regelmäßig Rechnungen stellen möchte und in eigener Verantwortung arbeitet, ist Gewerbetreibender – ausgenommen hiervon sind natürlich die oben erwähnten Freien Berufe sowie land- und forstwirtschaftliche Berufe, Fischerei und Bergbau.

Welche Kosten entstehen beim Beantragen des Gewerbescheins?

Wenn Sie einen Gewerbeschein beantragen, müssen sie die ortsüblichen Verwaltungsgebühren bezahlen. Diese können je nach Region unterschiedlich auffallen aber sind in der Regel zwischen EUR 15,00 – EUR 60,00 angesiedelt. Weitere Kosten entstehen nicht, wenn Sie den Gewerbeschein beantragen.

Gewerbetreibende benötigen oftmals für die Realisierung Ihrer Ideen Kapital. Dazu eignen sich insbesondere Geschäftskundenkredite. Auf Businesskredit.net erhalten Sie viele Informationen rund um das Thema Selbstständigkeit und einen unabhängigen Überblick für Ihren Kredit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.