Die Löwen brüllen wieder! Die besten Produkte aus der neuen DHDL Staffel!

   
     Sie haben Fragen zu Ihrem Business-Kredit?

Kontaktieren Sie uns!

E-Mail: info@businesskredit.net
Tap To Call

Fördermittel für Gründer: Welches Förderprodukt passt für mich?

fördermittel gründer

Unser Beispiel für Fördermittel anhand der Arztpraxis zeigt: Die Branche, in der man sich selbstständig machen möchte, sollte gut überlegt sein

Für einige Arten der Existenzgründung kommen Fördergelder durch den Staat in Frage. Hierdurch subventioniert die Bundesrepublik (aber auch einige Bundesländer) die Gründung von Unternehmen in bestimmten Branchen und trägt somit zu Stabilisierung oder Erhöhung der Wirtschaftsleistung bei. Die Vielfalt an Fördermitteln für Gründer ist sehr groß, so dass es sich als schwierig erweisen kann, einen Überblick zu behalten oder geeignete Programme zu finden. Im Folgenden werden wir die Möglichkeiten, das passende Angebot für sich zu finden, näher beleuchten. Zuvor sollen aber die Vor- und Nachteile aufgeführt werden – denn es gibt auch andere Mittel.

Selbstständig mit der eigenen Praxis
→ Jetzt die Empfangstheke für Ihre Praxis direkt beim Profi ordern

Ein Beispiel: Sie möchten sich im Gesundheitswesen mit Ihrer eigenen Praxis selbstständig machen. Hierfür bedarf es einer relativ hohen Anfangsinvestition: Immerhin möchten Sie Ihren Patienten das nötige Vertrauen und die Sicherheit vermitteln, dass sie in guten Händen sind. Dazu sind ein entsprechend qualitatives Mobiliar und natürlich eine erste Grundausstattung an medizinischen Geräten unumgänglich.

Eigene Existenzgründung mit Fördermitteln

Wer ein Unternehmen gründen möchte, beschäftigt sich zwangsläufig mit dem Thema der Kapitalbeschaffung und Finanzierung des eigenen Vorhabens. Oftmals werden in diesem Zusammenhang Fremdmittel notwendig – eines davon sind sogenannte Fördermittel für Gründer. Anders als bei reinen Bankdarlehen oder Investitionen durch private Anleger, sind Fördermittel staatliche Subventionen und oftmals eben keine Kredite, sondern Zuschüsse, die nicht zurückbezahlt werden müssen. Was zunächst verlockend klingt, hat allerdings auch eine Kehrseite: Existenzgründungen mit Fördermitteln unterliegen strengen Auflagen und stellen für Unternehmer ein hohes Pensum an Arbeit dar. So können nicht alle Förderungen von allen Grüdern beantragt werden, so dass Recherche und Bewerbungsprozess schnell zur Frustration führen können. In einigen Branchenzweigen können Fördermittel für viele Vorhaben beantragt werden – andere Branchen bieten wiederum kaum Angebote.

Für unser eingangs erwähntes Beispiel bedeutet das etwa: Bei der wohl bekanntesten staatlichen Institution für die Förderung von Gründervorhaben, der KfW-Bankengruppe, kommen hierfür eigentlich nur die Standard-Förderprodukte in Frage. Anders würde es aussehen, wenn das eigene Gründervorhaben in der Energie- oder Umweltbranche angesiedelt wäre. Für solche Unternehmenszwecke gibt es eigens Fördermittel, die durchaus mit attraktiveren Konditionen als die herkömmlichen ausgesattet sein können.

Alternativen für staatliche Fördermittel zum Gründen

Wie bei anderen Fördermitteln für Unternehmen, lassen sich Gründer-Fördermittel in öffentlichen Datenbanken recherchieren. Nach sorgfältiger Recherche und dem Abwägen, ob eine Finanzierung durch Fördermittel der geeignete Weg ist, kann der Bewerbungsprozess starten. Mit Geduld, Mühe und ein wenig Glück, kann die Förderung anschließend beginnen. Gründer, die keine Fördermittel erhalten, müssen andere Wege finden, Ihr Vorhaben zu finanzieren. Neben den oben aufgeführten Fördermitteln existieren verschiedenste Arten der Eigen- und Fremdfinanzierung. Auf unserem Portal erhalten Sie dazu umfassende Artikel, Ratschläge und Angebote, die Ihnen bei der eigenen Existenzgründung oder der Unternehmensfinanzierung behilflich sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.