Die Löwen brüllen wieder! Die besten Produkte aus der neuen DHDL Staffel!

   
     Sie haben Fragen zu Ihrem Business-Kredit?

Kontaktieren Sie uns!

E-Mail: info@businesskredit.net
Tap To Call

eBall Release 2017 und wie viel der eBall von den 5 Löwen kostet

eball release preis

Futuristische Gefährte sind momentan voll im Trend: Im Sommer 2017 kommt der eBall zu uns

Er ist eine der ganz großen Sensationen aus Staffel 3 in der Höhle der Löwen: Der eBall, ein elektrisch betriebener Scooter, der nur auf einer Kugel fährt und mittels Balance-Fähigkeiten gelenkt werden kann. Am ehesten ist das futuristische Gefährt vergleichbar mit dem Segway, nur ist der eBall wesentlich kleiner und mobiler. Zum allerersten Mal schlugen alle fünf Löwen bei diesem Deal ein: Zu ursprünglichen 100.000 Euro pro Kopf und insgesamt 50 Prozent Anteilen für das Investorenrudel. Seit dem Pitch in der Löwenhöhle hat sich aber einiges getan: Der eBall Release in Deutschland steht für 2017 in Aussicht. Und auch der Preis für den potentiellen Trendsetter im nächsten Jahr steht schon fest.

Da staunten die Zuschauer nicht schlecht! Nachdem vier von fünf Löwen eigentlich schon abgewedelt hatten, sorgte die einzige Löwin im Bunde vielleicht für den Deal des Jahres. Der eBall von Erfinder Uli Sambeth wird zum Gemeinschafts-Investment: Alle Fünf, also Jochen Schweizer, Frank Thelen, Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer und auch Judith Williams, beteiligen sich an dem Projekt. Gemeinsam stemmen sie die stolze Summe von 500.000 Euro, wobei die Investitionssummen in den eBall Release für Deutschland und auch international zukünftig wohl noch steigen dürften. Nach der Show wurden die prozentualen Beteiligungen der Löwen noch etwas herabgesetzt: Der Vater des eBalls, Uli Sambeth, behält 51 Prozent und damit die Mehrheit an seinem Baby.

Der eBall wird zum Löwen-Spielzeug – doch auch zum Hit?

Die Kompetenzen bis zum Release des eBalls hierzulande sind klar abgesteckt. So sollen Dümmel und Maschmeyer sowohl die Produktion in Fernost als auch den Vertrieb mit Hinblick auf die geplante Internationalisierung abdecken. Jochen Schweizer und Judith Williams werden den eBall nach seinem Release in 2017 tatkräftig über ihr breit gefächertes Netzwerk viral in Umlauf bringen. IT-Spezi Frank Thelen sammelt derzeit neue Gelder über Crowdfunding ein. Das Löwenboard, Scooter – oder wie auch immer man den eBall nennen möchte – soll ab Juni 2017 bei uns erhältlich sein. Zum bereits herabgesetzten Preis von unter 1.000 Euro.

eBall Release & Preise für Deutschland im Sommer 2017

Genau 999 Euro soll der eBall in Deutschland dann kosten. Erste Vorbestellungen sind bereits möglich. Laut Sambeths Businessplan, den er in der Löwenhöhle präsentierte, sollte das Gefährt ursprünglich weit über der 1.000er-Marke liegen, was den Preis für den eBall anbelangt. Nicht nur daran wurde geschraubt. Mittlerweile wiegt der eBall nur noch halb so viel (circa 20 Kilogramm) und wurde in seiner Spitzengeschwindigkeit auf 10 km/h gedrosselt, um Unfällen vorzubeugen und wohl auch die nötigen behördlichen Zulassungen einzustreichen. Übrigens: Wer hier vorbestellt, spart beim Preis noch mal 50 Euro und bekommt zum offiziellen eBall Release in Deutschland im Sommer 2017 garantiert als einer der Ersten sein Gefährt geliefert – so wird es zumindest auf der Webseite versprochen.

Post Tagged with

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.